Achtung: Versandtag ist immer mittwochs. Bestellungen bis Dienstag 18:00 werden am Mittwoch verschickt (bei vorrätiger Ware)!

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit


Nachhaltigkeit und Umweltschutz liegen mir sehr am Herzen, daher versuche ich (so gut es geht) dies nicht nur im privaten Bereich umzusetzen, sondern auch in meiner eigenen Töpferei.

Wir haben nur diese eine Erde mit endlichen Ressourcen und mir ist wichtig, durch mein wirtschaftliches Handeln die Situation möglichst nicht noch zu verschlimmern.

Damit meine ich natürlich vor allem die CO2-Belastung, jedoch auch andere Aspekte wie die Vermeidung von Plastikmüll. Im Folgenden möchte ich meine Bemühungen einmal genauer verdeutlichen, da inzwischen sehr viele Unternehmen von sich behaupten, „nachhaltig“ zu sein.

Vorweg möchte ich betonen, dass ich natürlich nicht perfekt bin und offen für Verbesserungsvorschläge!

  • Ökostrom
    Der mit großem Abstand energieintensivste Teil ist das Brennen. Kein Wunder, hier werden die handgetöpferten Stücke ja auch auf Temperaturen bis zu 1270°C erhitzt.
    Daher verwende ich in meiner Töpferei ausschließlich Ökostrom.

  • Rohstoffe
    Die Glasurrohstoffe, aus denen ich meine Glasuren selbst anmische, kommen aus verschiedenen Ländern. Dies ist leider nicht vermeidbar, weil nicht jeder Rohstoff überall vorkommt. Jedoch wird der überwiegende Teil in Deutschland abgebaut und ich beziehe all meine Rohstoffe auch von einer deutschen Firma.
    Der Ton kommt hingegen zu 100% aus Deutschland (genauer gesagt aus dem Westerwald und der Eifel). Somit werden lange Transportwege vermieden und ich habe auch die Gewissheit, dass die Arbeiter*innen fair entlohnt werden.
    Zudem sind alle Rohstoffe vegan. (Danach wurde ich nun schon des öfteren gefragt und möchte es daher hier vermerken).

  • Handwerkliche Herstellung in Deutschland
    Das ist heutzutage nicht selbstverständlich, daher verdient es eine Erwähnung. Durch die Produktion in Deutschland sind nicht nur die Transportwege so kurz wie möglich, sondern ich zahle auch Steuern vor Ort und biete (in der Zukunft geplant) einen Ausbildungsplatz an.

  • Ökobank
    Ich bin Kundin der GLS-Bank, die ausschließlich in nachhaltige Projekte investiert. Somit werden indirekt durch mein Geld solche Projekte unterstützt, was ich sehr gut finde.

  • Versand
    Hier sind mir zwei Aspekte besonders wichtig:

    1. klimaneutraler Versand mit DHL Go Green
    2. plastikfreier Versand
      Dass Plastik ein riesengroßes Problem für unsere Umwelt darstellt, ist inzwischen wohl jedem bewusst. Von dem, was wir in den gelben Sack werfen, werden gerade einmal 17% recycelt*. Daher liegt mir dieses Thema sehr am Herzen und ich verzichte beim Versand auf jegliches Plastik.
      Die zerbrechliche Keramik stellt sehr hohe Anforderungen an die Verpackung. In der Regel wickele ich die Stücke in Seidenpapier und / oder Wellpappe und polstere sie anschließend mit Verpackungschips aus Maisstärke.

      IMG_20210311_124625_593-10ql51zwBzQvf1


      Die kompostierbaren Verpackungschips sind zwar teuer, aber ich habe bis jetzt noch nichts gefunden, was genau so gut polstert. Ich hatte z.B. einen Versuch mit Holzwolle gestartet, aber die war nicht nur staubig, sondern auch nicht so federnd.

  • Wiederverwenden von Versandmaterialien
    Ich lasse meine Familie und Bekannten immer fleißig Pakete sammeln, damit ich sie noch einmal benutzen kann. Dabei kann es durchaus vorkommen, dass auf dem Paket fremde Logos abgedruckt sind. Für mich kein Grund, einen noch brauchbaren Karton zu entsorgen.
    Dadurch können einige meiner Sendungen gewiss keinen Schönheitspreis gewinnen. Doch auf die inneren Werte kommt es schließlich an!

  • Recyclingpapier
    Eigentlich verwende ich fast gar kein Papier. Rechnungen verschicke ich zum Beispiel per Email.
    Aber für alles, was ich drucken muss (wie z.B. Versandlabels), verwende ich 100% Recyclingpapier.

  • Sonstiges:
    Das hat zwar nichts mehr in erster Linie etwas mit der Töpferei zu tun; dennoch möchte ich erwähnen, dass ich auch in meiner Freizeit auf Nachhaltigkeit achte. Für mich ist das nicht einfach nur „Greenwashing“, um Sie vom Kaufen zu überzeugen, sondern mein Lebensstil. Beispielsweise lebe ich auch überwiegend vegan. Nicht nur aus Klimaschutzgründen, sondern insbesondere aus Tierschutzgründen.

 
9-BaumQccd0mnj7eLqa

10-WaldUdL9vccJcrCmL

11-WaldlichtungwhFUYu0NEsXSf

 

*Quelle: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/kurzerklaert/kurzerklaert-recycling-101.html

Zuletzt angesehen